Schnell und einfach in sicheren Kindermodus

Arbeitsgemeinschaft KinderServer nimmt 2012 Arbeit auf

Die Arbeitsgemeinschaft KinderServer aus fragFINN e.V., Blinde Kuh e.V., eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V., Seitenstark e.V. und jugendschutz.net nahm im Oktober 2012 in Berlin ihre Arbeit auf.

Die AG KinderServer eint damals wie heute: „Kinder sollen das Internet sicher nutzen können und kompetent damit umgehen lernen.“ Aus diesem Grund benötigen Kinder kindgerechte Angebote in einem geschützten Surfraum, wie ihn der KinderServer bietet.

Vorrangiges Ziel des KinderServers ist es, „Eltern, Großeltern und pädagogischen Fachkräften eine schnelle, flexible und einfache Handhabe zu geben, um den heimischen PC, die Computer in Erziehungseinrichtungen sowie mobile Endgeräte in einen abgesicherten Modus zu schalten“ – wie es in der Kooperationsvereinbarung festgehalten ist. Und: „Auch Kinder selbst, die sich für sicheres Surfen interessieren, können diese Möglichkeit nutzen.“

Schnell und einfach soll mit dem KinderServer der unbedenkliche Surfraum für Kinder bis 12 Jahren technisch abgesichert werden. Diese Absicherung wird durch die Verknüpfung bestehender Whitelists, Suchräume und Labels ermöglicht.

Dabei sollen der KinderServer mit Proxy und anerkannte Jugendschutzprogramme in Ergänzung zueinander gesehen werden; sie haben beide ihre Berechtigung und ihre jeweils spezifischen Einsatzmöglichkeiten und Zielgruppen.