So wird Ihre Seite Teil des KinderServers

Bereichern Sie den kindgerechten Surfraum

Der Surfraum des KinderServers besteht aus geprüften Kinderseiten und für Kinder unbedenklichen Erwachsenenseiten von fragFINN und Blinde Kuh inklusive aller Seitenstark-Seiten sowie gekennzeichnete Webseiten bis 12 Jahren.

Der Surfraum von fragFINN und Blinde Kuh wird regelmäßig geprüft und erweitert. Regionale Webseiten von Schulen, Sportvereinen und Jugendorganisationen fehlen jedoch i.d.R. Dies stellt einen kaum leistbaren Arbeitsaufwand dar. 

Drei Möglichkeiten für die Erweiterung

Für die Erweiterung des kindgerechten Surfraums gibt es drei Möglichkeiten:

  1. Aufnahme in die Whitelist von fragFINN
  2. Aufnahme in die Kindersuchmaschine Blinde Kuh
  3. Selbstklassifizierung von Internetseiten durch Anbieter

Aufnahme in die Whitelist von fragFINN

Das Team von fragFINN lädt Kinder und Erwachsene ein, Webseiten zur Aufnahme in den geschützten Surfraum vorzuschlagen. Wenn die Internetseite den fragFINN-Kriterien entspricht, wird sie aufgenommen. Nach Aufnahme werden die Seiten dann mit der Kindersuchmaschine gefunden: WebTIPP.

Aufnahme in die Kindersuchmaschine Blinde Kuh

Die Kinder-Suchmaschine Blinde Kuh zeigt Treffer an, die inhaltlich wie formal für Kinder im Alter von 6 Jahren aufwärts brauchbar sind. Anbieter können solche Webseiten zur Aufnahme bei der Blinden Kuh hier anmelden.

Selbstklassifizierung von Internetseiten durch Anbieter

Wenn ein Seitenbetreiber sein Angebot korrekt kennzeichnet mit dem Alterskennzeichen "age-de.xml" bis höchstens 12 Jahren, wird die Webseite im Proxy des KinderServers freigegeben.

Internetauftritte lassen sich in unterschiedlichen Altersstufen klassifizieren. Webseiten mit einer Altersklassifizierung "ohne Altersbeschränkung" und "6 Jahre" werden vom KinderServer freigegeben. Webseiten mit höherer Altersklassifizierung werden im Kinder-Proxy nicht freigegeben.

Die Klassifizierung muss ordnungsgemäß und verantwortungsbewusst erfolgen. Der Anbieter ist verpflichtet, die Fragen der Klassifizierung sorgfältig und wahrheitsgemäß zu beantworten. Er darf nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig falsche Angaben machen. Sofern er Inhalte der Webseite derart ändert, dass die Internetseite eine höhere Alterseinstufung erfordert, muss er das Label entsprechend ändern.

Die Alterseinstufung von Internetseiten wird vom KinderServer nicht automatisch auf Richtigkeit überprüft. Sofern es sich um eine möglicherweise falsch gelabelte Webseite handelt, teilen Sie uns dies bitte mit (kinderserver@jugendschutz.net) bzw. melden Sie dies jugendschutz.net

Das Alterskennzeichen "age-de.xml" wird gefördert von der Kommission für Jugendmedienschutz der Landesmedienanstalten (KJM).

Auf Age-label wird erklärt, wie das technische Alterskennzeichen „age-de.xml“ funktioniert.

Mit den folgenden Tools können Webseiten jugendschutzrechtlich bewertet und technisch gekennzeichnet werden, so dass sie vom KinderServer zutreffend erkannt werden: